Suchbegriff

Search

nach Körperregion

 

Lymphangiosarkom

Definition

Maligner, knotiger Tumor, der von den Endothelzellen der Lymphgefässe ausgeht. Meistens entstehen Lymphangiosarkome an Armen von Patientinnen bei denen sich, nach einer radikalen Mastektomie, ein Lymphödem gebildet hatte. Gewöhnlich besteht das Lymphödem 6-10 Jahre bevor sich ein Lymphangiosarkom entwickelt.

Synonyme

Lymphangiosarkom, Stewart-Treves-Syndrom

UMLS

LYMPHANGIOSARKOM

Bilder