Suchbegriff

Search

nach Körperregion

 

Hämatolymphangiom

Definition

Tumor lympathischen Ursprungs, der meist bei Geburt bereits vorhanden ist oder im Kindesalter entsteht. Er zeichnet sich durch gruppiert auftretende, kleine, tiefsitzende Bläschen aus, die häufig mit Blut gefüllt sind. Prädilektionsstellen sind die proximalen Extremitäten, Achseln, Schultern, Nacken, Zunge und Schleimhäute. Üblicherweise treten die Läsionen lokal auf, sie können sich aber auch weit ausdehnen.

Synonyme

Hämatolymphangiom, Lymphangioma circumscriptum cysticum, Lymphangioma simplex, Lymphangioma circumscriptum cutis

Bilder

9 Bilder zu dieser Diagnose Diagnose: Hämatolymphangiom localisation: Zunge, Diagnose: Hämatolymphangiom localisation: Arme, Diagnose: Hämatolymphangiom localisation: Arme, Diagnose: Hämatolymphangiom Diagnose: Hämatolymphangiom Diagnose: Hämatolymphangiom Diagnose: Hämatolymphangiom localisation: Unterbauch, Diagnose: Hämatolymphangiom localisation: Unterbauch, Diagnose: Hämatolymphangiom