Suchbegriff

Search

nach Körperregion

 

Lupus erythematodes discoides

Definition

Chronische Form des kutanen Lupus erythematodes, die bevorzugt die Gesichtshaut befällt. Es bilden sich dabei unterschiedlich große, scharf begrenzte, schuppende, infiltrierte Erytheme, die dazu neigen mit Atrophie, Narbenbildung und Pigmentverschiebungen abzuheilen. Charakteristisch sind follikuläre Keratosen (Tapeziernagelphänomen) und Hyperästhesie in den Herden. Der Beginn der Erkrankung kann durch Stress, Traumen, Sonnenbrände oder Kälte begünstigt werden. Innere Organe sind i.d.R. nicht betroffen, allerdings geht ein kleiner Anteil in einen systemische Lupus erythematodes über. Bei ungefähr der Hälfte der Patienten weisen Autoantikörper im Blut auf eine Autoimmunerkrankung hin. Es sind v.a. junge Erwachsene betroffen.

Synonyme

Lupus erythematodes discoides, Discoider Lupus erythematodes (DLE)

Bilder

5 Bilder zu dieser Diagnose localisation: Gesicht, Diagnose: Lupus erythematodes discoides localisation: Wange, Diagnose: Lupus erythematodes discoides localisation: Wange, Diagnose: Lupus erythematodes discoides localisation: Ohrmuschel, Diagnose: Lupus erythematodes discoides localisation: Ohrmuschel, Diagnose: Lupus erythematodes discoides